Startseite

Rezepte, Lebensmittelkunde und mehr: Das erwartet euch

Was macht Meeresfrüchte so gut

Im Meer könnt ihr nicht nur wunderbar schwimmen und den Stress von euch abfallen lassen, sondern dort gibt es auch einige der leckersten Zutaten. Schon seit Jahren bin ich ein Fan der Meeresküche und habe mich dank Haikui Seafood bereits an den ein oder anderen ungewöhnlichen Bewohner herangewagt. Doch auch Seen und Flüsse sind vor mir nicht sicher, denn ich liebe Fische, Krabben, Garnelen und Schalentiere jeglicher Art. Genau deshalb habe ich meinen Blog ins Leben gerufen, denn ich möchte mit euch meine Leidenschaft teilen und zugleich Personen auf die Köstlichkeit und Möglichkeit von Meeresfrüchten hinweisen, die bisher noch etwas zaghaft waren.

Was macht Meeresfrüchte so gut?

In erster Linie kommt es mir bei meinem Speiseplan darauf an, dass ich mich lecker ernähre. Meeresfrüchte und Fische sind dabei die beste Wahl, denn es gibt zahlreiche Sorten. Selbst, wenn ich jeden Tag Fisch essen sollte, könnte ich immer wieder zu einer anderen Art greifen. Bei Meeresfrüchten ist es nicht anders. Jedoch gab es für mich noch einen Grund für meinen Speiseplan: meine Gesundheit. Fische und Meeresfrüchte sind eine hochwertige Eiweißquelle und bestehen durchschnittlich aus bis zu 20 Prozent Eiweiß. Darüber hinaus ist jenes leicht verdaulich, was der ausgewogenen Zusammensetzung der Aminosäuren zu verdanken ist. Kombiniert ihr das dann noch mit Kartoffeln, Getreide oder Hülsenfrüchte, habt ihr ein Gericht mit einer hohen biologischen Wertigkeit.

Aber auch essenzielle Fettsäuren fehlen nicht, wie Omega-3- oder Omega-6-Fettsäuren. Sie werden vom Körper nicht hergestellt und müssen deshalb extern zugeführt werden. Kommt es hingegen zu einem Mangel, kann sich das auf eure Gesundheit niederschlagen. Meine besonderen Tipps: Scholle, Hering, Lachs und Forelle. Sie sind reich an Omega-Fettsäuren und somit perfekt für eine gesunde Ernährung. Apropos gesund, denn Fische gelten als wahre Vitaminbomben. Sie decken den Tagesbedarf in beinah allen Vitamin B-Gruppen. Außerdem besitzen sie Vitamin A, D und B12. Sie beeinflussen also die Bildung von roten Blutkörperchen und stärken die Knochen. Selbst vor Herzkrankheiten können Meeresfrüchte schützen.

Gemeinem lernen wir etwas Neues

Haikui Seafood

Mit Haikui Seafood im Hinterkopf möchte ich also euch alle auf die Seite der Fische und Meeresbewohner ziehen. Jeder wird hier etwas Leckeres entdecken und kann ganz nebenbei sogar seinem Körper in Form bringen. Dennoch muss ich erwähnen, dass ich nicht nur über Seafood sprechen möchte. Mein Blog soll eine abwechslungsreiche Mischung bieten, sodass auch „Nicht-Köche“ hier auf ihre Kosten kommen. Begebt euch einfach mit mir auf eine Reise durch die kulinarische Unterwasserwelt und sicherlich wird jeder glücklich.

  1. https://www.sueddeutsche.de/stil/holzfeuer-outdoor-sternekoch-niklas-ekstedt-1.5360422
  2. https://www.donau3fm.de/welche-lebensmittel-nach-dem-auftauen-nicht-wieder-eingefroren-werden-sollten-254081/